/ / Dresden

Apotheken in Dresden

Apotheken-Notdienst für Dresden
  1. Sertürner-Apotheke Sternplatz 15 01067 Dresden Tel.: 0351/4906496
  2. Augustus-Apotheke Gerichtsstr. 1 01069 Dresden Tel.: 0351/449140
  3. Kronen-Apotheke Bautzner Straße 15 01099 Dresden Tel.: 0351/8043574
  4. Vital-Apotheke Leipziger Str. 40 01127 Dresden Tel.: 0351/8112310
  5. Apotheke am Ei Liebigstr. 20-22 01187 Dresden Tel.: 0351/4722941
  6. Paracelsus-Apotheke Caspar-David-Friedrich-Straße 13 01217 Dresden Tel.: 0351/4711000
  7. Igel-Apotheke Stephensonstraße 54 01257 Dresden Tel.: 0351/2050800
  8. Auen-Apotheke Schönaer Straße 34-36 01259 Dresden Tel.: 0351/2022730
  9. Güntz Apotheke Elsasser Str. 4 01307 Dresden Tel.: 0351/440840
  10. Lilien-Apotheke Pfotenhauerstr. 55 01307 Dresden Tel.: 0351/440890
  11. Canaletto-Apotheke Warthaer Straße 13 01157 Dresden Tel.: 0351/42757187
  12. City-Apotheke Haupstraße Hauptstraße 7 01097 Dresden Tel.: 0351/26731940
  13. City-Apotheke im Hauptbahnhof Wiener Platz 4 01069 Dresden Tel.: 0351/4848608
  14. Apotheke im GZ Dresden Klotzsche Königsbrücker Landstraße 98 01109 Dresden Tel.: 0351/88897717
  15. Apotheke am Universitätsklinikum Fiedlerstraße 19 01307 Dresden Tel.: 0351/45698300
  16. Neue Apotheke Loschwitz Pillnitzer Landstraße 34 A 01326 Dresden Tel.: 0351/26568610
  17. Linden-Apotheke Königsbrücker Str. 52 01099 Dresden Tel.: 0351/8045426
  18. Schauburg-Apotheke Königsbrücker Str. 57 01099 Dresden Tel.: 0351/8024220
  19. Kreuz-Apotheke Hohe Straße 70 01187 Dresden Tel.: 0351/4719320
  20. Apotheke Bühlau Bautzner Landstr. 128 01324 Dresden Tel.: 0351/2688631
Dresden ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen und hat 524.000 Einwohner. Sie wird auch Elbflorenz genannt aufgrund seiner Kunstsammlungen, seiner barocken Architektur und der landschaftlich reizvollen Lage an der Elbe. Dresden bildet zusammen mit zehn weiteren Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Metropolregion Mitteldeutschland. Leipzig ist etwa 100 km nordwestlich, Berlin etwa 200 km nördlich.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Dresden 1206. Ende des 15. Jahrhunderts wurde die Stadt an der Elbe Residenzstadt der sächsischen Herrscher, wodurch sich die Stadt für Jahrhunderte zu einem politischen und kulturellen Zentrum entwickelte. Vor allem August der Starke prägte die Stadt. 1918 wurde Dresden Hauptstadt des Freistaates Sachsen, gehörte zehn größten Städten in Deutschland und war ein kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Weimarer Republik.

Nach den großen Zerstörungen im 2. Weltkrieg wurden einige historische Bauwerke rekonstruiert. So das Ständehaus, die Augustusbrücke, der Zwinger, die Semperoper und das Japanische Palais. Die Ruine der Frauenkirche sollte als Mahnmal stehen bleiben. Ihr Wiederaufbau begann erst nach der Wende, wurde größtenteils durch Spendengelder finanziert und dauerte bis 2005.

Im August 2002 wurde die Stadt von der Jahrhundertflut getroffen. Die Elbe erreichte einen Pegelstand, der das bis dato schwerste Hochwasser von 1845 übertraf und die Innenstadt überschwemmte.

Wichtige zukunftsweisende Industriebetriebe aus der Mikroelektronik, Informations- und Nanotechnologie, des Maschinenbaus, der Luft-, Raumfahrt- und Solartechnik bieten viele und anspruchsvolle Arbeitsplätze. Im Bereich Pharma und Arzneimittel spielt in Dresden seit mehr als hundert Jahren eine bedeutende Rolle. Zu nennen sind hier das ehemalige Sächsische Serumwerk Dresden gehört heute zu GlaxoSmithKline und das Arzneimittelwerk Dresden, das heute zur Menarini-Gruppe gehört. Älteste Apotheke Dresdens ist die Löwen Apotheke, die bereits seit 1560 besteht. Heute wird sie von Apothekerin Borkenhagen geführt. In Dresden gibt es 10 Apotheken, die unter dem Logo Avesana auftreten, darunter die Apotheke am Ei von Apothekerin Mattheus, die auch die Sophien Apotheke in Steheln bestreibt und die avesana-Zwingli Apotheke von Apotheker Kolbe.