Apotheker PTA PKA

Apotheken und Apothekenberufe: Zahlen und Fakten



Wenn Sie die Infografik auch für Ihre Seite nutzen möchten, verwenden Sie bitte folgenden Code:

<img src="http://www.apolista.de/apothekenberufe/img/infografik-apotheke.jpg" style="width:100%;"><a href="http://www.apolista.de/apothekenberufe/zahlen-fakten.html ">Quelle: Apolista.de</a>


Wie viele Apotheken gibt es in Deutschland?

2011 gab es bundesweit insgesamt 21.238 Apotheken, davon 3.661 Filialapotheken. 221 Neueröffnungen standen 424 Apothekenschließungen gegenüber.

In welchem Bundesland gibt es die meisten Apotheken?

Das "apothekenreichste" Bundesland ist Nordrhein-Westfalen mit mehr als viereinhalbtausend Apotheken, gefolgt von Bayern mit knapp 3.400 Apotheken. Tendenziell gibt es in den alten Bundesländern mehr Apotheken als in den neuen Bundesländern, wobei jedoch auch die Bevölkerungsdichte eine Rolle spielt. Bei der Auswertung der Statistik ist zu beachten, dass Nordrhein-Westfalen als einziges Bundesland in zwei Apothekerkammerbezirke untergliedert ist (Nordrhein und Westfalen-Lippe).

Wie viele Arbeitsplätze gibt es in öffentlichen Apotheken?

Bundesweit waren im Jahr 2011 insgesamt 148.604 Personen in öffentlichen Apotheken beschäftigt. Davon waren 48.690 Apotheker und Apothekerinnen, 1.442 Pharmazeuten im Praktikum, 7.570 Apothekerassistenten und Pharmazieingenieure, 56.987 Pharmazeutisch-Technische Assistenten (inklusive Praktikanten) und 3.915 Arbeitsplätze entfielen auf Apothekenhelfer, Pharmazeutisch-Kaufmännische Angestellte sowie sonstige Beschäftigte. Obwohl die Zahl der Apotheken in Deutschland in den vergangenen Jahren etwas zurückgegangen ist, stieg die Zahl der Arbeitsplätze in den Apotheken von Jahr zu Jahr weiter an. Die Frauenquote bei den Apothekern liegt übrigens bei knapp 70 Prozent, und auch in den übrigen Apothekenberufen sind Frauen überproportional stark vertreten.

Wo arbeiten Apotheker in Deutschland?

Von insgesamt 59.291 berufstätigen Apothekern und Apothekerinnen in Deutschland war mit 48.690 Personen der größte Teil in öffentlichen Apotheken tätig, 17.577 von ihnen - also gut ein Drittel - als Apothekenleiter. 1.966 Apotheker waren in Krankenhausapotheken beschäftigt. Die übrigen 8.635 Apotheker arbeiteten in der Industrie, in der Verwaltung, in Fachorganisationen sowie in wissenschaftlichen Einrichtungen, wobei der größte Anteil mit 4.602 Apothekern auf die Pharmazeutische Industrie entfiel.

Nachwuchs für die Apothekenberufe

Die Zahl der Pharmaziestudierenden lag im Studienjahr 2010/2011 bei 12.719. In den Apotheken Deutschlands gab es 2011 insgesamt 8.599 Ausbildungsplätze, davon entfielen 4.826 auf PKA in Ausbildung, 2.331 auf PTA-Praktikanten und 1.442 auf Pharmazeuten im Praktikum.

Quelle: abda.de