Apotheken in Duisburg

Aldenrade (1) , Alt-Hamborn (2) , Alt-Homberg (1) , Alt-Walsum (1) , Altstadt (3) , Baerl (1) , Beeck (5) , Beeckerwerth (1) , Bissingheim (1) , Buchholz (3) , Dellviertel (8) , Duissern (2) , Großenbaum (3) , Hüttenheim (1) , Hochemmerich (4) , Hochfeld (3) , Hochheide (4) , Homberg (2) , Huckingen (3) , Kaßlerfeld (1) , Laar (2) , Marxloh (6) , Mittelmeiderich (3) , Neudorf-Nord (3) , Neudorf-Süd (4) , Neuenkamp (1) , Neumühl (2) , Obermarxloh (3) , Obermeiderich (2) , Röttgersbach (1) , Ruhrort (3) , Rumeln-Kaldenhausen (2) , Ungelsheim (1) , Untermeiderich (1) , Vierlinden (2) , Wanheim-Angerhausen (1) , Wanheimerort (4) , Wedau (2)
Apotheken-Notdienst für Duisburg
  1. Paracelsus-Apotheke Im Schlenk 52 47055 Duisburg Tel.: 0203/770408
  2. Regatta-Apotheke Wedauer Str. 389 47279 Duisburg Tel.: 0203/720600
  3. Rosen-Apotheke Wedauer Markt 1 47279 Duisburg Tel.: 0203/720412
Die kreisfreie Stadt Duisburg ist mit ihren 490.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt am Niederrhein gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf und war mit weiteren Städten des Ruhrgebiets 2010 Kulturhauptstadt Europas.

Bereits im Mittelalter gehörte die Stadt an der Ruhrmündung zu den wichtigen Handelszentren, verlor ihre Bedeutung allerdings als im 13. Jahrhundert der Rhein seinen Lauf von der Stadt weg verlagerte. Ab dem 19. Jahrhundert wuchs die Industrialisierung vor allem in der Montanindustrie. Der Duisburger Hafen ist der größte Binnenhafen der Welt. Fast ein Drittel des in Deutschland produzierten Eisens entstand in Duisburg. Mit dem Strukturwandel ab den 1980er Jahren veränderte sich der wirtschaftliche Schwerpunkt langsam. Heute prägen die chemische Industrie, Unternehmen des Maschinen- und Schiffbaus, Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie bekannte Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie die Wirtschaftsstruktur der Stadt. Traditionell in Duisburg ansässig sind auch große Dienstleistungsunternehmen wie die Franz Haniel & Cie. Und Logistiker Panopa.

Seit den 1970er Jahren gibt es in Duisburg auch wieder eine Universität, heute die Universität Duisburg-Essen, nachdem bereits im 17. und 18. Jahrhundert die Alte Universität bestand. Dass Duisburg eine lebenswerte Stadt ist zeigt sich einerseits an seiner grünen Lunge, dem Duisburger Stadtwald, nach dem Berliner Grunewald und der Eilenriede in Hannover der drittgrößte Stadtwald in Deutschland. Andererseits hat Duisburg eine Vielzahl kultureller Angebote, neben Theater und Oper z. B. das Wilhelm-Lehmbruch-Museum mit seiner europaweit einmaligen Sammlung moderner Bidlhauerkunst. Auffälligster Brunnen der Stadt ist der Lebensretter mit Nana-Figuren von Niki de Saint Phalle.

2008 setzte das in der Innenstadt neue Akzente. Mit Spielkasino und Mercatorhalle und dem Einkaufszentrum Forum Duisburg bildet es einen neuen Anziehungspunkt in der Stadtmitte. Die beiden nächstgelegenen Apotheken sind die Central Apotheke von Ulf Schwickert und die Löwen Apotheke, beide in der Königstraße.